Aufbau und Ziele von Shopware 6

Flexibles E-Commerce

Die Shopware AG hat auf dem Community Day eine neue Version ihrer Software vorgestellt. Shopware 6 basiert auf dem Vue.js Framework, welches für moderne Webanwendungen benutzt wird, und wurde in dem Fall von Grund auf nach dem neuartigen Ansatz First-API entwickelt. Insofern hat man eine E-Commerce Lösung, welche Flexibilität als auch einen hohen Grad an Individualisierung und viele Anpassungsmöglichkeiten bietet. Der Schwerpunkt liegt, bei der neuen Version, auf Automatisierung und Vernetzung. Die Shopware AG hat damit den Schritt vom Shopsystem zum E-Commerce-System gewagt. Der Vorteil liegt darin, dass die Performance besser ist und damit fast jedes beliebige  Projekt realisierbar. Beispiele dafür sind  ,,Internet of Things” und ,,Voice” oder ,,Conversional Commerce”.  Das ist ein weiterer Meilenstein im Bereich E-Commerce in Deutschland.

Funktionsweise

Shopware 6 arbeitet nach dem Ansatz API-First. Das bedeutet: Shopware 6 dient für die zentrale Datenhaltung und Steuerung. Das neue E-Commerce-System ermöglicht dadurch dem Benutzer verschiedene Verkaufskanäle, z. B. Amazon als auch eBay oder Instagram, einzubinden zu können.  Außerdem können alle Abläufe innerhalb von Shopware über die API automatisieren. Gleichzeitig wird jeder Prozess über die API gesteuert und kann so auch von Drittanbietern genutzt werden.

Die Plattform besteht aus drei Teilen: die Administration, dem Sales Channel und den Integrationen. Die Administration ist das zentrale Element und beinhaltet alle spezifischen Einstellungen für den Online-Shop. Dagegen werden im Sales Channel alle sichtbaren Elemente für den Kunden gespeichert. Zu guter Letzt die Integrationen: Hier werden alle Erweiterungen für den Online-Shop gespeichert. Die gesamte Plattform ist durch die Administration einzeln steuerbar. Damit ist Shopware 6 den Anforderungen der Zukunft gegenüber gerecht geschaffen. Hier bilden Symfonie(Integrationen), Vue.js(Administration) und Bootstrap(Sales Channel) eine unschlagbar moderne Grundlage. Diese Kombination bietet der E-Commerce-Branche, hochdynamische Geschäftsprozesse, für die Zukunft entwickeln zu können.

Was ist die API ?

,,Headless E-Commerce”

Die Shopware-Administration(API) ist eine Schnittstelle und ermöglicht es eine enge Verzahnung zwischen den Sales Channel & den Integrationen zu schaffen. Das bedeutet, wie Deshalb wirbt Shopware bei seinem neuen Produkt mit dem Begriff “Headless E-Commerce”. Aus diesem Punkt ergibt sich die hohe Flexibilität und Skalierbarkeit. Im Sales Channel gibt es eine große Auswahl an Standard-Vorlagen für Produktboxen, Videos, Social-Media-Feeds etc.

Fazit

Im Großen und Ganzen betrachtet, ist Shopware 6 ein System, welches viel Freiheit im Design als auch auf technischer Ebene bietet. Währenddessen ist auch die Benutzeroberfläche weniger komplex als im Vorgänger und gleichzeitig ist das Fundament trotzdem belastbar und flexibel.