Gezieltes E-Mail-Marketing im Einzelhandel

Viele Einzelhandelsstandorte haben Angst durch Online-Shops ersetzt zu werden. Zurecht, denn in den letzten 15 Jahren zwischen 2003 und 2018, mussten 33% aller Einzelhandelsstandorte schließen. Der Online-Handel stellt eine Bedrohung für den Einzelhandel dar, denn Interessenten gehen oft in den Einzelhandel um das Produkt vor Ort zu testen und vergleichen, es danach aber im Online-Shop zu bestellen.

Wieso E-Mail-Marketing im Einzelhandel?

Für einige im Einzelhandel scheint es komisch E-Mail-Marketing einzuführen. Doch dadurch können sie neue Kunden Gewinnen und diese an sich binden. Durch E-Mail-Marketing kann das Unternehmen selbst entscheiden wann, wie, welche Angebote und welche Inhalte sie an die Kunden schicken.  Diese Inhalte lassen sich einfacher per Mail an den Kunden schicken, als per Post, denn auch die Hemmschwelle der Kunden liegt weiter unten, deren E-Mail-Adressen freizugeben, als deren Postanschrift herauszugeben.  Das E-Mail-Marketing ist der beste Return-On-Invest und ist dabei noch sehr kosteneffizient.

Zusätzlich kann der Newsletter genau ausgewertet werden. Beispielsweise kann eingesehen werden welche Kampagne besonders gut angekommen ist und wie viele Kunden dadurch erreicht wurden oder auch von wie vielen Empfängern die Mails geöffnet wurden und wie viele dieser Empfänger auf den Link geklickt haben. Die Marketing-Aktionen werden immer zielführender.

Zusätzlich ist E-Mail-Marketing deutlich klimaneutraler als Marketing-Aktionen per Post. Es wird kein Papier verwendet, Briefe müssen auch nicht mit Post-Autos transportiert werden, zudem erreichen die Informationen die Kunden deutlich schneller.

Richtige E-Mail-Marketing-Software

In Deutschland herrschen strenge Datenschutzvorschriften, wenn ein Unternehmen gegen diese verstößt, kommt eine hohe Strafe auf das Unternehmen zu. Daher ist es wichtig die richtige E-Mail-Marketing-Software zu nutzen.

Die E-Mail-Marketing-Software Campaign.Plus ermöglicht für Unternehmen das Verschicken von rechtssicheren E-Mails, An- und Abmeldung von E-Mail-Adressen und diese rechts- und fälschungssicher zu dokumentieren. Campaign.Plus hat sich dabei auf kleinere Unternehmen spezialisiert. Eine Alternative dazu ist Sendeffect, welche die gleiche Sicherheit wie Campaign.Plus gewährt, sich dabei auf größere Unternehmen spezialisiert hat.

Sammeln der E-Mail-Adressen relevanter Interessenten

Um einen Newsletter überhaupt an Kunden verschicken zu dürfen, braucht das Unternehmen eine eindeutige Einwilligungsbestätigung. Dies gilt für Online-Shops, sowie auch für die Unternehmen im Einzelhandel.

E-Mail-Adressen sammeln mit QR-Aufsteller

Campaign.Plus bietet unter anderem auch QR-Aufsteller an, mit denen leicht E-Mail-Adressen generiert werden können. Die QR-Aufsteller können an den Kassen aufgestellt, oder an anderen auffälligen Orten platziert werden, der Kunde kann den Code scannen, seine E-Mail-Adresse angeben und erhält dann einen Gutschein für den nächsten Einkauf.

Dadurch sammelt das Unternehmen E-Mail-Adressen und kann zukünftig weiter interessante Angebote den Kunden zukommen lassen. Andererseits gibt es eine Belohnung für die Kunden, die einen Gutschein für den nächsten Einkauf geschenkt bekommen. Dadurch bindet das Unternehmen seine Kunden, da diese durch den Gutschein wieder in diesen Einzelhandel kommen und nicht im Online-Shop oder beim Konkurrenten einkaufen.

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.