Das Wort „Session” wird in einem englischsprachigen Wörterbuch beschrieben als Zeitspanne, die einer bestimmten Aktivität gewidmet ist. Es könnte zum Beispiel eine Person sein, die an einer bestimmten Aufgabe oder einem bestimmten Ziel arbeitet.

Google Analytics verwendet den Begriff Session in ähnlicher Weise. Laut Google ist eine Sitzung zu einem Bericht von Google Analytics eine Gruppe von Benutzerinteraktionen mit Ihrer Website, die innerhalb eines bestimmten Zeitrahmens stattfindet. Sie können sich also eine Sitzung als den Container für die Aktionen, die ein Benutzer auf Ihrer Website durchführt, vorstellen.

Einkaufen

Der Besuch eines Käufers in einem Ladengeschäft ist vergleichbar mit einer Sitzung auf einer Website.

Wenn beispielsweise eine Kundin einen Kleiderladen betritt, leitet sie eine Sitzung ein. Sie sieht sich vielleicht ein paar Produkte an, stellt einem Verkäufer ein oder zwei Fragen und kauft etwas.

Alle diese Aktionen, wie Surfen, Interagieren und Kaufen finden während Ihrer Sitzung statt.

Wenn sie eine halbe Stunde lang andere Geschäfte besucht, bevor sie in die Boutique zurückkommt, um einen weiteren Artikel abzuholen, würde die Käuferin eine zweite Sitzung beginnen.

Eine Google Analytics-Sitzung ist erfasst die Benutzerinteraktionen, die innerhalb eines bestimmten Zeitrahmens stattfinden.

Zählen von Sitzungen

Wenn ein Besucher auf der Website Ihres Unternehmens eintrifft, beginnt Google Analytics eine Sitzung. Diese Sitzung bleibt offen, bis eines von diesen drei Ereignissen eintritt:

  • Die Sitzung wird abgebrochen z. B. wenn die Sitzungsdauer abläuft
  • Ein neuer Tag beginnt.
  • Der Benutzer kommt von einer neuen Kampagne.

Dauer der Sitzung. Standardmäßig lässt Google Analytics eine Sitzung nach der letzten Interaktion eines Nutzers 30 Minuten lang offen.

Wenn ein Käufer den Online-Shop Ihres Unternehmens besucht und einen Blog-Eintrag liest oder auf ein paar Produkte klickt und danach die Website verlässt, bleibt die Sitzung nach dem Verlassen des Shops 30 Minuten lang geöffnet.

Die Sitzung wird verlängert, wenn z. B. derselbe Benutzer nach 22 Minuten zurückkommt und einen Chat beginnt oder sich ein wenig weiter die Produkte anschaut. Jede nachverfolgbare Aktion verlängert die Sitzung.

Wenn jedoch derselbe Nutzer den Shop besucht und erst nach 31 Minuten später wiederkommt, erstellt Google Analytics eine neue Sitzung.

Sie können die standardmäßige Sitzungsdauer ändern. Gehen Sie in Google Analytics zum Menü „Admin” und suchen Sie unter „Eigenschaft” nach „Tracking Info”. Hier finden Sie die „Sitzungseinstellungen”.

In Google Analytics finden Sie Sitzungseinstellungen unter Admin > Eigenschaft > Tracking Info > Sitzungseinstellungen.
Die Sitzungseinstellungen in Google Analytics finden Sie unter Admin > Eigenschaften > Verfolgungsinformationen > Sitzungseinstellungen.

Sie können die Sitzungsdauer ändern, wenn dies für Ihr Unternehmen sinnvoll ist. Wenn Ihr Online-Shop beispielsweise viele Videoinhalte hat und ein typisches Video 40 Minuten lang ist, könnte es sinnvoll sein, das Sitzungs-Timeout anzupassen. Stellen Sie sicher, dass Sie einen guten Grund haben die Sitzungsdauer zu ändern.

Ein neuer Tag. In Google Analytics sind die Sitzungen auf einen Kalendertag beschränkt.

Wenn ein Käufer Ihren Shop um 23:50 Uhr in Ihrem Shop surft und die Website um 00:10:00 Uhr wieder verlässt, werden zwei verschiedene Sitzungen aufgezeichnet. Die erste Sitzung wird in diesem Fall um 23:59:59 Uhr beendet. Die nächste Sitzung beginnt eine Sekunde später.

Zu beachten ist hier, dass Sie die Zeitzone unter Admin > Ansicht > Ansichtseinstellungen festlegen.

Eine neue Kampagne.

Google Analytics priorisiert die Kampagnenzuweisung über die Sitzungsdauer. So wird jedes Mal eine neue Sitzung gestartet, wenn ein Käufer mit einer neuen oder anderen Kampagne interagiert.

Hier ist ein Beispiel:

Stellen Sie sich vor, ein Kunde sucht bei Google nach „Herren-Laufschuhen”. Dieser Käufer klickt auf einen „organischen” Link und gelangt auf eine E-Commerce-Website. Dieser Besuch leitet eine neue Google Analytics-Sitzung ein. Mit dieser Sitzung ist keine Kampagne verbunden, da der Kunde über die organische Suche kam.

Als nächstes wird dieser Kunde von einem Telefonanruf unterbrochen. Er hört für fünf Minuten mit dem Einkaufen auf, und anstatt zurückzukehren, öffnet er sein E-Mail Konto und beginnt E-Mails zu lesen.

Eine der Nachrichten ist eine Marketing-E-Mail von demselben Shop. Er klickt auf einen Link in der E-Mail, um eine Produktdetailseite zu besuchen.

Die erste Sitzung ist aufgrund der 30-minütigen Dauer noch offen, jedoch wird sie von Google Analytics geschlossen und eine neue Sitzung gestartet, damit er diese neue zweite Sitzung ordnungsgemäß der E-Mail-Marketingkampagne zuordnen kann.

Warum das Ganze?

Google Analytics ermöglicht es objektive Daten über das Einkaufserlebnis des Kunden zu sammeln und nützlich Darzustellen.

Mit diesen Daten kann man das Einkaufserlebnis des Kunden erheblich optimieren.

Man kann z. B. sehen, bei welchem Schritt viele Kunden den Kaufprozess abbrechen. Diesen Schritt kann man dann vereinfachen, um die Usability im Shop zu optimieren und damit werden dann wahrscheinlich mehr Besucher zu Käufern.

0 Kommentare

Hinterlasse ein Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.