Tipps in Coronakrise

Der übliche Geschäftsbetrieb ist momentan in der Coronakrise stark eingeschränkt, umgelenkt und verläuft im Homeoffice oder fällt sogar vollständig aus. In solchen Zeiten ist es gerade für kleine und mittelständige Unternehmen extrem wichtig Maßnahmen gegen die Einschränkungen zu ergreifen, um die Krise zu überstehen, beispielsweise im engen Kontakt mit Kunden bleiben. Dabei könnte WhatsApp Business Ihnen weiterhelfen.

 

1. Angebot regelmäßig aktualisieren

Durch die Katalog-Features, können Sie Ihre Kunden darüber informieren, wie Ihr aktueller Lagerbestand aussieht und welche Produkte noch erhältlich sind. So können Sie trotz Lieferengpässen oder gekürzten Öffnungszeiten Ihre Kunden immer auf dem Laufenden halten.

 

2. Öffnungszeiten

Zur Eindämmung der Pandemie werden Unternehmen dazu gezwungen ihre Öffnungszeiten anzupassen oder sogar zu schließen. Damit Sie Ihre Kunden trotzdem die Möglichkeit geben können Sie in den geänderten Zeiten zu erreichen, so können Sie in Ihrem Unternehmensprofil die neuen Öffnungszeiten eintragen.

 

3. Lieferungen effizienter gestalten mit dem Standort-Feature

Ein weiteres sehr praktisches Feature ist das Standort-Feature. Dadurch können Sie Ihren Live-Standort mit Ihrem Kunden teilen. So weiß dieser wo gerade seine Lieferung ist und kann sich bereit für das Empfangen der Lieferung machen. So kann die Lieferung effizient und vor allem möglichst kontaktlos gestaltet werden um ein Infektionsrisiko zu vermeiden. Denn viele Unternehmen, gerade in der Gastronomie, müssen gezwungenermaßen Ihr Unternehmen geschlossen halten. Doch durch das Liefern, bietet sich Ihnen eine Chance weiterhin Ihren Betrieb erhalten zu können.

 

4. Video-Sprechstunden einführen

Für einige Unternehmen ist es essentiell den Kunden eine persönliche Beratung bieten zu können. Wenn Sie zu diesen Unternehmen gehören, so können Sie einfach über einen WhatsApp-Videoanruf kostenlos mit Ihren Kunden weiterhin in Verbindung stehen und Ihnen die bestmögliche Beratung auch mit Social Distancing ermöglichen.

 

5. Eine Ladentour machen

Täglich können Sie als Ladenbesitzer, normalerweise, Ihren Kunden Ihre neusten Produkte zeigen. Da dies momentan nicht möglich ist persönlich im Laden mit den Kunden zu stehen, so können Sie beispielsweise kleine Videos aufnehmen, in denen Sie eine Ladentour machen oder Sie können die neusten Produkte virtuell online vorstellen. Über die Statusfunktion können Sie diese Neuheiten mit Ihren Kunden teilen.

 

6. Mit Angestellten in Kontakt bleiben

Da momentan so viele Menschen wie nur möglich aus dem Homeoffice arbeiten, ist es für Sie als Unternehmer wichtig, weiterhin einen reibungslosen, schnellen Kontaktaustausch zu ermöglichen. Dies ist auch mit der WhatsApp Business App möglich. Sie können Gruppen Chats eröffnen, um mit allen Mitarbeitern verbunden zu sein. Zusätzlich können Sie im Video-Chat mit Ihren Mitarbeitern, bis zu vier Leuten, weiterhin in Kontakt bleiben und sich schnell auszutauschen, trotz Social Distancing face to face.

 

WhatsApp Business als Helferlein

In der aktuellen Situation steigt die Nutzung sozialer Netzwerke und damit auch der Messenger. Die Menschen suchen nach Kontakt trotz der Distanzierung. Wenn Sie dies verstehen, können Sie Ihr Unternehmen der aktuellen Zeit und Situation optimal anpassen. Versuchen Sie das Beste daraus zu ziehen, Ihr Unternehmen auch digital voranzutreiben und vielleicht sogar gestärkte Kontakte daraus zu gewinnen.

0 Kommentare

Hinterlasse ein Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.